Giora Feidman & Sergej Tcherepanov - From Classic to Klezmer

Elisabethstr.
35037 Marburg

Tickets from €12.00
Concessions available

Event organiser: Bubu-Concerts | Frink-Leukel GbR, Widderter Str. 45, 42657 Solingen, Deutschland

Select quantity

Mittelschiff

Normalpreis

per €38.00

Ermäßigung

per €20.00

Seitenschiffe

Normalpreis

per €32.00

Ermäßigung

per €17.00

Hoher Chor

Normalpreis

per €12.00

Ermäßigung

per €8.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Rabattstufe für Studenten, Schüler, Sozialpassinhaber und Behinderte mit einem B im Ausweis

- Rollstuhlfahrer zahlen den Vollpreis
- die Begleitperson erhält freien Eintritt und benötigt kein gesondertes Ticket.
-Für Behinderte mit B Ausweis bei Konzerten mit nummerierten Plätzen, werden zwei ermäßigte Karten gekauft, sollten sie trotz dem B alleine kommen, eine ermäßigte Karte.

Im Mittelschiff und Seitenschiff sind Sichtberhinderungen möglich.
Hoher Chor: nur Hörplätze
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

From Classic to Klezmer

Giora Feidman & Sergej Tcherepanov

Auch in der kommenden Saison werden Weltstar Giora Feidman und sein kongenialer Orgelpartner Sergej Tcherepanov ihr gemeinsames Programm „From Classic to Klezmer“ aufführen.
Zu hören sein werden u. a. Werke von Robert Schumann, W.A. Mozart, T. Albinoni, Scott Joplin, Max Bruch, Sigi Elman, Samuel Bugatsch sowie traditionelle und zeitgenössische Klezmersongs.
Giora Feidman, der die oscarprämierte Filmmusik zu Steven Spielbergs „Schindlers Liste“ einspielte, gilt als berühmtester Klezmer-Klarinettist der Welt und seine Konzerte sind ein Erlebnis der besonderen Art; und zwar von der ersten Minute an.

Feidman nimmt die Klarinette in die Hand, um mit den Menschen eine Botschaft zu teilen,
um mit Ihnen in Musik zu sprechen und sie an seiner inneren Stimme teilhaben zu lassen.
„Die Klarinette ist das Mikrofon meiner Seele…und ich wurde geboren, um Musik zu machen“,
sagt der Preisträger mehrerer Klassik-Echos.
Den wandlungsfähigen, leidenschaftlichen Klarinettenton, den der Maestro seinem Instrument entlockt, muss man erlebt haben. Feidman ist kein Klangpurist, sein Ton ist nicht geschliffen, sondern sehr emotional: mal groß und gewichtig, dann schlank und elegant; aber immer sinnlich und erdverbunden. So fesselt er ein riesiges Publikum.

Er gibt nicht einfach Konzerte: Er zelebriert sie.
In dem 1967 in Kasachstan geborenen Orgelvirtuosen Sergej Tcherepanov, der neben seiner internationalen Konzerttätigkeit als Dozent an der Musikhochschule in Lübeck tätig ist, hat Giora Feidman einen ebenbürtigen Partner und Gegenpol gefunden. Es gelingt den beiden Vollblutmusikern eine Botschaft auf höchstem Niveau zu übermitteln. Folk, Klezmer, zeitgenössische Kompositionen und Werke von J.S. Bach werden zu einer unzertrennlichen Einheit. Sie gehen musikalisch und ideell eine Verbindung ein und die Musik wird vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Kulturen zu einem Erlebnis, das Räume in unserem Herzen öffnet.

Location

Elisabethkirche zu Marburg
Elisabethstraße 3
35037 Marburg
Germany
Plan route

Erbaut wurde die Elisabethkirche als erste rein gotische Kirche Deutschlands und nimmt so architektonisch einen hohen Rang ein. Doch nicht nur wegen ihrer kunstgeschichtlichen Bedeutung, auch wegen der hier verwahrten Reliquie der Heiligen Elisabeth ist die Wallfahrtskirche am Fuße des Marburger Schlossberges ein absoluter Besuchermagnet.

Erbaut wurde die Kirche ab 1235, dem Jahr der Heiligsprechung Elisabeths von Thüringen, deren Gebeine in der Sakristei aufbewahrt werden. Als erste rein gotische Hallenkirche war die Elisabethkirche Inspiration für Kirchenbauten in ganz Deutschland. Ihre Bauzeit war dabei mit mehr als 50 Jahren relativ lang, doch trotzdem ist sie in sich vollkommen aufeinander abgestimmt: Der dreischiffige Sandsteinbau beeindruckt durch seine schiere Größe. 20 Meter hohe Gewölbe beschließen den Raum nach oben hin, der Hochaltar aus dem Jahr 1290 ist ebenfalls aus Sandstein gefertigt und fügt sich so harmonisch in das imposante Gesamtbild. Die gotischen Glasfenster hinter dem Altar sind allesamt wunderschöne und bedeutende Werke der Glasmalerei.

Die Sakristei präsentiert sich als faszinierender Ort, farbenfroh und architektonisch beeindruckend, und ist eine der bedeutendsten Wallfahrtsstätten des Mittelalters. Der goldene Schrein, der die Gebeine der Heiligen in sich birgt, ist der wertvollste Schatz der Kirche. Reich geschmückt mit goldenen Reliefs zeigt er Figuren der Apostel und Jesu Christi, ebenso auch Darstellungen aus dem Leben Elisabeths.